Freilassinger Anzeiger vom 12. Februar 2009
Feuriger Jazzabend mit Streichquintett
24.Feb 19.30 im Rathaussaal Freilassing
 

Freilassing. „Jazz oder nie" heißt es am Dienstag, 24. Februar, um 19.30 Uhr im Rathaussaal. Es spielt das Streichquintett „Strings on Fire", das sich ausschließlich aus Mitgliedern des Mozarteum Orchesters Salzburg zusammensetzt.

Stilistische Grenzverletzungen, Lust am Experimentieren, Spielfreude und hohes musikalisches Niveau sind die Markenzeichen der Formation. Das Quintett begnügt sich nicht mit Jazz alleine und will die Zuhörer mit einer Mischung aus Jazz, Blues, Tango, Klassischem und manchem mehr begeistern.

Daniela Galler, Romana Rauscher, Susanne Müller, Martin Hinterholzner und Michael Kaupp spielten bereits unter namhaften Dirigenten und treten im Rahmen zahlreicher Tourneen normalerweise nur in den renommiertesten Konzerthäusern der Welt auf.

Der Freilassinger Roman Paluch, ebenfalls seit 1990 Mitglied des Mozarteum Orchesters Salzburg, gewann das Ensemble für ein Benefizkonzert zugunsten von Pro Christ und wird ebenfalls daran mitwirken.

Gespielt werden Werke von Antonio Carlos Jobim, Thelonious Monk, Fritz Kreisler, Duke Ellington, Astor Piazzolla, Chick Corea, Gerry Mulligan und anderen, die meisten davon in eigenen Arrangements für Streichquintett oder auch für erweiterte Besetzungen mit Solisten aus dem Jazz- und Klassikbereich.

Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf im Reisebüro Hogger in der Lindenstraße, bei Schreibwaren Krittian in der Münchener Straße und im Christlichen Buchladen in der Münchener Strasse 79.

 
stringsonfire.susannemueller.at