Freilassinger Anzeiger vom 12. Januar 2008
Ernsthaftes Thema verträgt auch Humor
Kabarettduo Lainer & Linhart beschließen Aktion „Sonnenenergie BGL"
 

BERCHTESGADENER LAND - Viele Sponsoren und die tatkräftige Mithilfe des Kunst & Kulturvereins Sternenzelt machen es möglich: Das Bündnis „Sonnenenergie Berchtesgadener Land" beendet seine laufende Aktion mit einer Kabarettveranstaltung zur Lage der Nachhaltigkeit am Donnerstag, 24. Januar, um 20 Uhr im Magazin4 in Bad Reichenhall. Eine Fortsetzung der Aktion für das Jahr 2008 ist noch nicht entschieden.

Prof. Bernhard Zimmer als Sprecher des Bündnisses freut sich, dass es der Initiative gelungen ist, die Thematik Nachhaltigkeit, Klimawandel und Umweltschutz auch von einer ganz anderen Seite, und zwar der hu-moristischen, zu betrachten. „Ernsthafte Themen bieten durchaus auch genug Stoff für das Kabarett, ohne diese der Lächerlichkeit preiszugeben. Vielmehr können damit die Themen etwas entspannter betrachtet werden", so der in Piding lebende Fachhochschuldozent in einer Presse-mitteilung. Zimmer ist der Meinung, dass nach einem Jahr ernsthafter und durchaus er-folgreicher Arbeit seitens des Bündnisses ein lockerer Abschluss der Aktion hervorragend passt.

Das unter anderem mit dem Passauer „Scharfrichter Beil" ausgezeichnete österreichische Kabarettduo „Lainer & Linhart" ist mit seinem Programm „Später ist vorbei" im Nachbarland bestens bekannt. Die beiden agieren auch als Schauspieler im Fernsehen.

Angelika und Paul Goldbrunner von der Pidinger Agenda21 haben „Lainer & Linhart" bereits live erlebt und sind mehr als begeistert. Um so erfreulicher ist es für sie, das Duo auf ihre Einladung hin auch dem Publikum im Landkreis vorstellen zu können.

„Ermöglicht haben dies aber in erster Linie viele Sponsoren, durch deren Engagement der Kabarettabend erst möglich wurde", erläutert Horst Pretzsch als Vertreter der Innung Sanitär- und Heizungs-technik. Eintrittskarten können direkt im Magazin4 in Bad Reichenhall erworben oder unter der Telefonnummer 08651l/ 965360 vorbestellt werden.

Mit seiner Auftaktveranstaltung im Mai vergangenen Jahres startete das Bündnis von Umweltschützern, lokalen Energie Agenda21 Gruppen aus Teisendorf und Piding, mit Handwerksinnungen Heizung und Sanitär, Elektrikern, Kaminkehrern und Landratsamt seine Aktion. „Als Renner kristallisierte sich die Solarausstellung heraus, die seit dem Auftakt nahezu komplett ausgebucht durch den Landkreis zieht. Vor allem Schulen greifen auf die Ausstellung zurück und führen damit Kinder und Jugendliche an dieses nachhaltige Thema heran", zieht Stefan Neiber vom Landratsamt eine überaus positive Bilanz. Die Aktionsgruppe kann sich deshalb vorstellen, gerade in diesem Bereich das Thema zu vertiefen und hier noch mehr konkrete Angebote zu erarbeiten.

Wolfgang Uxa als Vertreter der Teisendorfer Agenda21 Gruppe kann sich zwar ein weiteres gemeinsames Aktionsjahr durchaus vorstellen. In welcher Form und Häufigkeit im nächsten Aktionsjahr Objektbesichtigungen durchgeführt werden, müsse aber noch geklärt werden.

Er regte an, erst einmal die Abschluss-veranstaltung am 24. Januar mit „Lainer & Linhart" über die Bühne zu bringen. Danach soll endgültig über das weitere Vorgehen beraten werden.

 
Lainer und Linhart "Später ist vorbei"
zurueck
Umwelt-Webdesign-21, Nachrichten aus Agenda21 Umwelt Natur Energie Solar und Klima
Web: http://www.umwelt-webdesign.de  |  eMail  |  Impressum  |  designed by Primaweb  |   © 1994-2008  |  2008/01/12