Südostbayerische Rundschau, 19.November 2003
Freilassings jüngste Sonnenfreundin
Ein Solarbaustein für Franziska
Das drei Monate alte Mädchen erhielt das Geschenk zur Geburt

Freilassing. Im August wurde sie geboren, und nun ist sie Freilassings jüngste Besitzerin eines Solarbausteins: Franziska Riehl aus Salzburghofen.

Das Geburtstagsgeschenk von Freunden aus dem Bund Naturschutz an sie und ihre große Schwester Johanna, die im Sommer drei Jahre alt wurde, zeugt von hohem Umweltbewusstsein des Freundeskreises und der Familie.

Das Haus der Familie ist bereits mit einer thermischen Solaranlage ausgestattet, die bewirkt, dass der gesamte Warmwasserbedarf des Sommers aus kostenlose Solar-energie erzeugt wird und die Heizungsanlage im Frühjahr, Herbst und Winter mit der Kraft der Sonne unterstützt wird.

Die Eltern engagieren sich aktiv im lokalen Umwelt- und Naturschutz und sorgen somit dafür, dass Kinder auch morgen noch in einer intakten und gesunden Umwelt leben können.

Der Solarbaustein ist ein kleiner, aber feiner Beitrag zur Energiewende, die angesichts der auch im Berchtesgadener Land offensichtlichen Auswirkungen des Klimawandels (Flut-Sommer 2002, Glut-Sommer 2003) immer dringender nach einer sofortigen Umsetzung ruft.

Wer mehr über den Junior-Solarbaustein wissen unter möchte, bekommt Auskunft beim Bürgersonnen-kraftwerk unter Telefon 08654/494105. schu


Zwei junge Solarbaustein-Besitzerinnen: Franziska und Johanna Riehl mit ihren Eltern.
Foto: Hermann Schubotz


[Ein Solarbaustein stellt ein Umwelt-Darlehen seitens des Förderers an das Bürger-Sonnen-Kraftwerk dar. Das Darlehen ist auf 20 Jahre angelegt und wird bis auf weiteres mit 3% verzinst.]